Startseite
    Ende
    Kapi 84-85
    Kapi 82-83
    Kapi 80-81
    Kapi 78-79
    Kapi 76-77
    Prolog
    Kapi 74-75
    Kapi 72-73
    Kapi 70-71
    Kapi 68-69
    Kapi 66-67
    Kapi 64-65
    Kapi 62-63
    Kapi 60-61
    Kapi 58-59
    Kapi 56-57
    Kapi 54-55
    Kapi 52-53
    Kapi 50-51
    Kapi 48-49
    Kapi 46-47
    Kapi 44-45
    Kapi 42-43
    Kapi 40-41
    Kapi 38-39
    Kapi37-36
    Kapi35-36
    Kapi33-34
    Kapi31-32
    Kapi29-30
    Kapi27-28
    Kapi25-26
    Kapi23-24
    Kapi21-22
    Kapi19-20
    Kapi17-18
    Kapi15-16
    Kapi13-14
    Kapi 11-12
    Kapi 9-10
    Kapi7-8
    Kapi 5-6
    Kapi3-4
    Kapi 1-2
    PROLOG
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   noch eine ff von mir
   meine zweite FF

http://myblog.de/momo89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kapi 76:

--aus meiner sicht--

~~3 wochen bis zur hochzeit~~

Lucas erstes wort war doch papa,naa egla,das 2 war mama,dann kam bill und dann geil.Danke Bill.Sie sind jetzt schon 1 1/2 jahre alt.Ich war grad mit melli im brautgeschäft um das brautkleid auszusuchen,ich war jetzt schon 19.Nach kurzerzeit hatte ich mein traumkleid gefunden,es war weiß,trägerlos und hatte in 3 bahnen kleine glitzersteinchen von unten nach oben die ums kleid rum gingen.Melli musste weinen als sie mich in den kleid sah und ich auch als ich mich im spiegel angeschaut hab.Wir bezahlten es und gingen dann nac hause das kleid blieb noch im geschäft ich wollte es ne woche voher abholen.Melli hat in der zwischen zeit ihrem füherschein gemacht und fuhr uns jetzt nach hause.Wir waren nur noch 10 min von meinem zuhause entfernt als aufeinmal ein LKW bei uns ins auto reindräschte,genau auf meiner seite,mir wurde total schwarz vor den augen und dann war ich weg.

--aus toms sicht--

"Bill,hast du eigentlich schon deinen anzug für die hochzeit?" "Ne,muss ich noch holen." "Gut ich brauch auch noch sachen,wir können ja morgen in die stadt fahren.Is ja dann samstag." Phil und luca spielten vor uns auf dem boden mit klötzchen aber sie fielen immer wieder um.Auf einmal satnd luca auf ging zu phil hin ,weil dieser lachte,denn seinesteine sind nicht umgefallen und schlug ihn auf den kopf."hey mein freundchen,das macht man nicht."Ermahnte ich ihn."Aber du machst das doch auch immer bei mir." "DAs is was anderes bill ,du bist mein bruder..." "Ähm..tom ich will dir ja nix aber die sind auch geschwister." Er zeigte auf mit dem finger auf die beiden "wir sind auch älter." "Tolles gegenargument."Er schüttelte den kopf.Mein handy klingelte."Ja" "Tom ich bins melli,setzt dich bitte hin." "Warum?" "MAch einfach bitte." ICh setzte mich."Und nun,ich sitze." "Wir hatten einen unfall,ein LKW ist ins auto gefahren,ich bin nur leicht..." "Wie gehts ramona?" "Das ist es ja grad,der LKW is genau auf ihrer seite geprallt ,es geht ihr garnich gut." SIe fing an zu weinen. "Wird sie ins krankenhaus gebracht?" "mhm...aber tom,sie meinten sie hätte keine große chance,zu.."Sie schluckte"..zu..zu überleben." ICh spürte einen klos im hals."Wer is das,was is los?" fragte bill,ich sagte nix."Wir kommen." ICh legte auf."Bill pack dir phil wir müssen ins krankenhaus,Sie hatten einen unfall,ramona gehts...." ICh wollte nciht weinen aber jetzt musste ich es." "Was tom?" "Sie meinten sie...sie..wird vielleicht...ni..nicht...überleben." Bill nahm mich in den arm."Komm." Sagte bill ,er schnappte sich phil und ich luca dann ginegn wir nach unten und unsere mutter fuhr uns ins krankenhaus. 

Kapi 77:

--aus toms sicht--

Als wir ins krankenhaus kamen saß schon ihre mutter mit melli da,melli hatte eine pflaster auf der stirn ,sie und beatrix weinten.ICh nahm melli in den arm."Wo liegt sie?" "Auf der intensiv station." ICh nickte und nahm beatrix in den arm."Ich will sie nicht verlieren,tom,ich will nicht." ICh drückte sie fester."Ich auch nicht.Darf ich denn zu ihr?" "Ja,aber es darf nur einer rein." Melli erklärte mir den weg ,bill begleitete mich.Als wir das zimmer erreicht haben umarmte ich bill nochmal.ICh ging rein.Sie lag einfach da,und sah aus als ob sie schlafen würde.ICh ging zu ihr hin und setzte mich auf den stuhl neben dem bett.Ich nahm ihre hand."Ramona,du darfst nicht sterben,bitte tu mir das nicht an.....in 3 wochen ist doch unsere hochzeit,du willst doch frau kaulitz werden."Ich weinte,ich drückte ihre hand an mein gesicht."Du willst noch miterleben wie phil und luca aufwachsen.ramona bitte...bitte.ich liebe dich doch."Meine tränen flossen an ihrer hand runter.Sie hustete."Ramona?"Ich sah sie mit großen augen an."Tom,ich liebe dich.Und unsere kinder auch." "ICh liebe dich auch." Sie hustete nochmal."Denk daran wenn nichts mehr geht,werd ich ein engel sein,für dich allein.Und dir in jeder dunklen nacht erschein,dann fliegen wir weit weg von hier,wir werden uns nie mehr verlieren." Ich schüttelte den kopf."Nein ramona,ich will nciht das du gehts,bleib bei mir,bitte.."ICh weinte jetzt richtig."Bitte ramona,ich kann nicht ohne dich." "Ihr lief eine träne runter."Tom,ich liebe dich." Sie drückte noch einmal meine hand sofest sie konnte,und dann schloss sie die augen,der druck ließ nach.Ich hörte wie das gerät hinter ihr einen langen schrillen ton von sich gab."NEIN,BITTE,RAMONA,NEIN"ich hielt immernoch ihre hand fest,und schlug mit der anderen aufs bett."Gehen sie bitte raus."Ic hab garnicht bemerkt das ein arzt reingekommen ist.Bill stand immer noch draußen als ich raus kam.Er nahm mich sofort in den arm.ICh konnte nicht mehr aufhören zuweinen.Auch Bill weinte."Sie darf nciht tod sein,sie darf es nicht." Sagte ich untre schlurzen.Wir gingen wieder runter.Julius war nun auch da.Als sie mich sahen fingen alle an zu weinen."Nein,Tom,Nein sag das es nicht wahr ist,nein." Ihre mutter rannte auf mich zu ich nahm sie in den arm."Warum?"Sie schlug mir gegen die brust.Ich drückte sie fester an mich,nach ner zeit hörte sie auf zu schlagen."Mein herzliches beleid,frau mang." Sagte ein arzt,der auf uns zukam.ICh hatte beatrix immer noch im arm sie konnte nicht reden genauso wenig wie ich.Ich spürte eine hand auf meinen rücken.Ich drehte mich um,es war melli."Ich wollte das nicht,er hat uns geschnitten,ich konnte nciht mehr ausweichen." Ich nahm sie auch noch in den arm,ich weinte schon die ganze zeit.Ein arzt meinte wir sollten nach hause gehen,ich wollte zuerst nicht aber dan ging ich auch mit.Ich war die ganze fahrt  über ruhig

13.12.06 18:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung